Mehrspuraufnahme mit Behringer x32 Compact (X-USB)

RealHugo

New Member
Hallo zusammen,
ich hoffe das ist der richtige Bereich und ihr könnt mir helfen.

Ich möchte mit OBS über Epoccam und einem Behringer x32 Compact Videos aufnehmen. Die Aufnahme mit Epoccam und meinem iPhone klappt ohne Probleme allerdings bereitet mir die Audio Aufnahme noch sorgen. Ich möchte gerne die Kanäle die ich über das eingebaut Audiointerface des x32 aufnehme in seperator Tonspuren speichern um nachher beim bearbeiten diese einzeln zu haben. Gibt es vielleicht ein Plugin welches mir erlaubt beim auswählen des Audiointerfaces auch zu wählen welches Signal? (In DAW´s kann ich ja auch die Kanäle einzeln den Spuren zuweisen / In Logic bekomme ich auch alle Signale getrennt an). Gerne auch andere möglichkeiten die mein Problem beheben könnten.

Ich benutze ein MacBook Pro mit mac OS BigSur.
 

_RK_

New Member
Ich weiß nicht, ob ich helfen kann, aber da bisher niemand geantwortet hat vielleicht einen Versuch wert...

1) Bis du denn sicher, das OBS Videoaufnahmen mit mehr als zwei Audiospuren unterstützt? Ist mir jedenfalls noch nie aufgefallen.

1.1) Wenn es kein Live-Steaming ist, sondern nur Aufzeichnung, warum nimmst du nicht dein Multitrack-Audio direkt auf dem Mac auf und kombinierst anschliessend Video und Audio in einem Editor?

1.2) Ich kann mir vorstellen, das Adobe Premiere und andere "professionellere" Videoeditoren den Output von OBS (Virual Cam) aufzeichnen können und gleichzeitig das Audio vom X32 ASIO.

1.3) In diesem Forum habe ich gelesen, das OBS das Video als NDI-Steam ausgeben kann. Von der Fa. Newtek gibt es einen NDI-Recorder, womit man dann das Video aufzeichnen kann. Evtl kann man dort das Audio (wie bei #3) über ASIO direkt vom X32 abgreifen.

2) Oder habe ich das falsch verstanden, und du willst nur die Stereo-Mischung des X32 zusammen mit einem tonlosen Video des iPhone (über Epoccam) kombiniert aufnehmen?

2.1) Das sollte doch in OBS funktionieren.

2.2) und falls nicht, dann würde ich ein Kabel vom X32 Main-Output in den Audio-Eingang des iPhone stecken. Dann wären Ton und Video sogar synchron aufgenommen, was bei allen anderen Methoden erstmal nicht so wäre, den das Video vom iPhone hat ja reichliche Latenz. Letzteres kann aber mit der Audio-Delay-Funktion in OBS korrigiert werden.

So, das waren erstmal meine Ideen. Viel Erfolg!
RK
 

_RK_

New Member
Sorry, ich hätte mich vorher etwas einlesen sollen ins Thema, bevor ich antworte. Jetzt kann ich meine Antwort leider nicht mehr editieren oder löschen.


1) Bis du denn sicher, das OBS Videoaufnahmen mit mehr als zwei Audiospuren unterstützt? Ist mir jedenfalls noch nie aufgefallen.
Also, das scheint zu funktionieren, aber ich sehe nur 6 Spuren, was komisch ist, denn 7.1 wird ebenfalls unterstützt (also 8 Spuren).

Das Problem scheint mir zu sein - und vermutlich war DAS deine Frage: Es gibt keine Möglichkeit, pro Gerät andere Eingänge zu wählen als die "default", was vermutlich Ch1+2 des jeweiligen Gerätes sind.

Für Windows wurde anscheinend ein Mehrkanal-ASIO-Plugin entwickelt, aber eben nur für Windows.

Im folgenden Post wird allerdings behauptet, dass Multikanal Devices mit bis zu 8 Kanälen angezeigt werden. Auch auf Mac. Wie das aussehen könnte, kann ich leider nicht prüfen, da mein Interface mehr Kanäle hat. Aber evtl du kannst das X32 Compact auf 8 Kanäle begrenzen? Ich kenne nur das X32 Rack, da geht das.

ps: multichannel devices with less than 8 inputs will be recognized with all their inputs if you select in Settings > Audio a channel layout with enough channels (ex: 7.1 if the device has 8 channels, which would record and stream in 7.1).
This doesn't apply to your device obviously since you have more channels.
This doesn't apply for a second reason: you seem to want to be able to use all your inputs as independent sources; and my guess is that you want to record / stream in stereo (or mono).
The only way on mac to do that is use a virtual driver like loopback.
On windows, the asio plugin for obs would allow direct capture of all your inputs as independent sources directly without any virtual driver.

Evtl funktioniert ja auch eine Software, die den Mac um ein virtuelles Audio-Patchfeld erweitert, z.B.

Hoffe, du findest eine Lösung!
RK
 
Top